Fakten

Es mag zwar für viele ein Unterschied sein, aber ich sehe darin absolut keinen, um es nur einfach mal zu erwähnen, die RFID-Chips sind z.B

  • im Reisepass
  • im Personalausweis
  • Bank- & Kreditkarte
  • Mitarbeiterkarten

In allen gängigen Handys (Smartphones) ist die Technology eingebaut, wobei bei Apple es leider nur für Apple Pay freigeschaltet ist – sollte sich beim iPhone 7 etwas ändern, wird man leider nur Daten lesen können. Schade eigentlich 🙁

zu den Implantaten:

Ich fand es damals schon sehr interessant – hab mir aber nur die Artikel durchgelesen, aber nie gedacht, das es für private Personen auch möglich wäre. Die ersten Berichte dann über das Epicenter in Schweden fand ich nur genial. Zugegeben, ich habe auch viel zu wenig rumgesucht – ich bereue es total.
Die Computermessen, waren leider auch alle zu Zeiten, wo ich keinen Urlaub hatte und irgendwie hatte ich da auch die Befürchtung, das man wenn man Pech hatte gar nicht an die Reihe kam.

Ende Juli habe ich wohl auf Facebook etliche meiner Freunde geschockt, da ich einen Bericht aus unserer Tageszeitung mit den Worten „COOL“ abfotografiert habe. In dem ging es darum, das eine Firma in den USA den Mitarbeitern den Chip anbietet, um damit ins Gebäude zu kommen, Snacks zu kaufen, etc ( 3 Square Market )

Als ich das gelesen habe, ist mein Wunsch selbst mal einen zu haben, wieder größer geworden. Ich wollte auch schon damals gern so einen Chip haben. Mich hat die Technologie schon immer fasziniert.

Ich hab nach dem Zeitungsartikel im Internet gezielt gesucht und einige interessante Seiten und Berichte gefunden, und da fand ich dann raus, das man sie auch als private Person haben kann. Zugegeben ich habe glaub ich 1 oder 2 Nächte darüber geschlafen um es wirklich zu realisieren. Danach hab ich angefangen Mails zu schreiben.

Es gibt verschiedene Implantate aber ich gehe auf das eine ein, was wahrscheinlich die meisten haben. Das Implantat heißt NTAG216 – NFS 2 Standart, die Frequenz ist 13,56 MHz und ist mit den gängisten NFC Geräten kompatibel. Es ist 12mm lang und 2mm im Durchmesser – also nicht sehr groß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.