Flex Implantat

Flex Implantate sind flache RFID Chips die rund 0,5 mm nur dick sind. Sie haben eine bessere Reichweite als die Implantate in Glas.

flexNT

Heute ist der 14.02.18 – für viele der Valentinstag. Ich hab heute ein kleines Upgrade bekommen 🙂 In meinem linken Unterarm befindet sich jetzt das FlexNT – ein NFC Chip von Dangerous Things / Digiwell. Fotos vom Implantieren gibt es nicht.

Größe: 22mm lang, 8mm breit und 0,4 mm dick.

Der Unterschied besteht, das er eine größere Reichweite (zirka 1 cm! ) und eine bessere Lesbarkeit hat. Einsetzen kann ihn ein Bodymod, da bei dem geschnitten werden muß. Ich hab es mir in Deutschland machen lassen, da es in Österreich wahrscheinlich gar nicht möglich wäre. (hier sind die Regeln leider sehr sehr streng – vielleicht ist es sogar verboten)

Die kleine Wunde ist schon fast komplett abgeheilt – man spürt das Implantat, wenn man es berührt – ansonsten merkt man es überhaupt nicht.

Dangerous Things

FlexNT – Digiwell


top

flexDF

Am 4.7.18 hab ich mir das flexDF Implantat von Dangerous Things / Digiwell implantieren gelassen.

Das flexDF ist ein High Frequency Implantat. Implantiert wurde mir der Chip in Eastbourne (UK) Dangeous Things Partner: Sacred Gallow

Bei diesem Implantat wird geschnitten und eine Tasche gebildet, daher könnten diese Bilder nicht für jederman was sein. Weiterlesen auf eigene Gefahr 🙂

Fotos hat meine Freundin gemacht.

CONTENT WARNUNG

Hand wurde desinfiziert und die Position des Implantats bestimmt

Mit einem Skalpell wird vorsichtig geschnitten. Man spürt ein bißchen was, ist aber nicht schlimm – ist eben Bodymodification.

Es sieht schlimmer aus als es ist.

Zwischendurch wurde immer wieder gereinigt / desinfiziert.

Chip ist drinnen

Jetzt wird nur noch genäht und fertig.


top

vivokey flex

Er ist da 🙂 Noch ist er nicht implantiert – das passiert im März. Vorab mal ein paar „unboxing“ Bilder. 3 Tage hat die Reise aus den USA zu mir gedauert. Den Chip gibt es noch nicht im Verkauf – er ist im Moment rein für die Betatester erhältlich.

Mehr Informationen was dieser Chip kann, kann man sich am besten auf der Homepage durchlesen.

VIVOKEY

Dangerous Things

Leider etwas unscharf, aber mittlerweile habe ich den schönen Chip implantiert 🙂


top

flexpay

Willkommen in der Zukunft – machen wir uns das Leben einfacher , bequemer und sicherer. Lassen wir die Geldbörse komplett zu Hause.

Das hier ist eine Microbankkarte- in meinem Fall eine aufladbare Kreditkarte. Bis es bei Dangerous Things / Digiwell ein offizielles Implantat zum Bezahlen gibt (es ist in Arbeit – Vivokey Apex Line) gibt es die Möglichkeit sich eine Karte umbauen zu lassen.Man muss sich einfach bei seiner Bank erkundigen, ob diese Mikrokarten anbieten. Möchte keine Banken hier nennen, man kann sie einfach per google finden.

Bei Digiwell kann man jetzt umgebaute Karten kaufen.

Dangerous Things – Payment

 

Ich habe die Karte in die USA zu Amal geschickt. Die nächsten Fotos sind von ihm.

Die Karte wird in eine spezielle Flüssigkeit gelegt um die Hülle zu entfernen.

Es gibt verschiedene Arte von Microkarten, meine sieht, nachdem die Hülle entfernt wurde so aus.

 

Hier ein Foto von der Karte, nach dem ich sie bekommen habe

Die Karte hat selbstverständlich das gleiche „Coating“ die die anderen Fleximplantate von Dangerous Things / Digiwell.

Ein paar Bilder mit der Spiegelreflex

Man kann es schwer beschreiben, es ist einfach nur genial wenn man mit dem Implantat zahlt. Mir wurde es am 19.5 implantiert – am 20.5 hab ich schon mit dem Chip bezahlt.


top

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.