Taubenschwänzchen

Heute hatten wir beim Mittagessen einen ganz besonderen Gast im Hof – ich hab das Tierchen schon einmal bemerkt – heute war es besonders emsig und ich habe es dann auch näher beobachtet und fotografiert.
Bei uns im Innenhof hat es kaum Konkurrenz zu anderen Insekten – daher ist die Nahrungsquelle ziemlich gut gedeckt.

Ich gebe es zu, normalerweise habe ich etwas Angst vor Insekten – aber für mich zählte es eigentlich nicht zu den Insekten – es hat keine 6-8 Füße oder auch noch mehr *g*

Es war verdammt schwer Fotos zu machen – er flog so schnell hin und her – und war ständig in Bewegung. Komischerweise als ich mit der Kamera näher ranging – das war ihm komplett egal. Genüßlich trank er weiter den leckeren Nektar.

 

 

Ich hab mal einen Text aus der Wikipedia kopiert, da ich selber zuerst noch nie was von diesem Tier gehört hatte. In google hab ich es rausgefunden, das es es Taubenschwänzchen heißt.

Wikieintrag
Das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum), auch Taubenschwanz[1] oder Karpfenschwanz genannt, ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae). Sein deutscher Name leitet sich vom zweigeteilten Haarbüschel am Hinterleibsende ab, das eine gewisse Ähnlichkeit mit den Schwanzfedern von Tauben aufweist. Als Wanderfalter ist das Taubenschwänzchen in fast ganz Europa bekannt. Wegen seines auffälligen Flugverhaltens, das dem eines Kolibris ähnelt, wird es auch Kolibrischwärmer genannt; zahlreiche vermeintliche Kolibrisichtungen in Europa gehen auf diese Schmetterlingsart zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.