Spottersafari

Was stellt man sich unter einer Safari vor ??? Andere fangen Tiere mit der Kamera wir Flugzeuge und das in Österreich.
Der Verein der Flughafenfreunde machte es möglich. 17.6.2016 ging es gegen 16:00 Uhr los – alle in den Bus und auf zur „Großwildjagd“

Unser Jagdrevier lag vor uns:

Kaum hatten die Jäger den Bus verlassen, kamen schon die 2 Königinnen vorbei. Ganz elegant erhoben sie sich vor uns in die Lüfte.

 

Zwei kleinere Vögel machten etwas später den Himmel unsicher, und hoben elegant ab. Selbst die, wurden zielsicher erlegt. Sie hätten sich besser im Schatten der beiden großen verstecken sollen, so hätten sie uns leichter entwischen können.

 

Dieser kleine Vogel, flüchtete zurück nach Griechenland, wahrscheinlich war das Wetter ihm hier viel zu kalt. Man sieht es, wenn man genau hinschaut – vor kälte sträuben sich etwas die Flügelspitzen.

Anscheinend hat es sich unter dem Getier rumgesprochen, das Jäger unterwegs sind, aufeinmal suchten sie sich einen anderen Weg um uns zu entkommen, doch sie haben nicht damit gerechnet, das wir ihnen schnell folgen konnten.

Nie hättenwir gedachte, einen noch kleineren Vogel zu erblicken, der auch noch langsam war, fast gemächlich kam er an uns vorbei – er ignorierte uns komplett.

Kurze Zeit später, passierte das Gegenteil:

und zum Schluß zwei ganz exotische Vögel, vor allem der eine, ist eine ganz besondere Gattung, er hat 2 unterschiedlichen „Federkleidung“ auf einer Seite trägt er irgendwelche „seltsame Typen“ angeblich sind es Fußballspieler,…
… auf der anderen Seite ist er weiß,…

Jetzt kommt was ganz besonders, ein richtiger Augenschmauß. Seht aber selbst

Leider mußten wir bald darauf unser Jagdrevier wieder verlassen. Alles in allem war es ein erfolgreicher Tag – und ich denke ich spreche da für alle teilnehmenden Jäger.

 

 

oranisiert wurde das Event über die Flughafenfreunde und durchgeführt von Visitair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.