Carnuntum

Bericht aus der Wikipedia:

Die Zivilstadt Carnuntum stand direkt am pannonischen Limes, entwickelte sich parallel zum Legionslager und war seit Beginn des 2. Jahrhunderts n. Chr. Verwaltungszentrum der römischen Provinz (Ober-)Pannonien. Sie zählt zu den bedeutendsten und am umfangreichsten erforschten antiken Ausgrabungsstätten in Österreich und liegt auf den -Gemeindegebieten von Petronell-Carnuntum und Bad Deutsch-Altenburg, Bundesland Niederösterreich.

———————–

Leider ist die öffentliche Verbindung nach Petronell eher bescheiden – vor allem am Wochenende – möchte man sich noch mehr anschauen z.B das Heidentor oder das Amphietheater braucht man unbedingt ein Auto.

Wie es mit Radwege etc. aussieht, da kann ich leider nicht helfen – da ich selber nicht radfahre – ich weiß nur das es etliche Radwege gibt.

Bitte benutzt auch diese und fährt nicht auf der B9 – die Straße ist äußerst gefährlich – gibt fast jeden Tag Unfälle (sehr riskante Überholmanöver etc…) Sie hat hier auch dne Spitznamen: Todessstrecke.

In Bad Deutsch Altenburg gibt es dann auch noch ein Museum.

 

Mit viel liebe zum Detail wurde in Petronell Wohnhäuser und Thermen nachgebaut.

 

Fußbodenheizung

Die Heizung funktioniert sogar, in vielen Räumen kann man den Boden anfassen und er ist warm.

Auf dem Bild sieht man, wie die Heizung aufgebaut war. Genial oder ?

Therme. Leider war im Pool kein Wasser.

An einem anderen Tag war Wasser im Becken und dieses war warm wie in einer Badewanne – ich hab da aber kein Foto gemacht, weil städnig kleine Kinder gepritschelt haben – und Kinder will ich auf keinen Foto haben.

Küche

 

Toiletten

ein paar andere Räumlichkeiten

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.