Jetlag und Flugchaos 2003

Eigentlich ist Jetlag ein fremdwort für mich 🙂

Ein einziges mal hatte ich es, aber dazu später,…

Jetzt wollte ich mal über das Thema schreiben, ich hab bisher ein einziges Mal im Flugzeug geschlafen und das war beim Rückflug von Martinique nach Paris. Der Vorteil hier war, eine fast leere 747. Hier konnte sich ein jeder Passagier eine freie Reihe suchen und sich hinlegen. Ich nahm mir eine bei einem Fenster – wäre da keine frei gewesen, wäre ich sicher zu meinem Fensterplatz zurückgekehrt.

Hingelegt, zugedeckt und mich irgendwie angeschnallt. Ich kann am besten am Bauch schlafen. Am Rücken geht es kaum.

2003 hab ich gelernt was man aushalten kann, wenn man will.

Flug: Wien – New York – San Juan. Ich hatte mit meiner Freundin eine Star Trek Karibik Kreuzfahrt gemacht (an Bord des Schiffes sind Schauspieler der Serie und man hat mit ihnen einen bessere Kontakt als auf Cons.

Das war auch der Alptraumflug, wo ich keinen Fensterplatz bekommen habe, und einen Gangplatz im Mittelteil des A330 hatte. Flieger war auch verdammt eng – ich stieß mit meinen Knien am Vordersitz an.

OK – soviel dazu – Landun in NY hat sich verzögert – Schneesturm – als wir runter sind, wußten wir schon – alle Anschlußflüge gecancelt.  Landung: Flugzeug ist etwas gerutscht.

Umbuchung auf einen späteren Flug. Stundenlanges warten im Terminal. Dann durften wir in den Flieger. Gefühlte 2 oder 3 Stunden saßen wir im Flieger – dann mußten wir wieder raus – gecancelt.

Wenn meine Freundin, sauer sit dann ist sie wirklich stinksauer und wir hatten zum Glück eine super DAme bei einem Infotisch, die wurde dann auch sauer, da ihr gesagt wurde, das der Flug der jetzt doch geht, in einem anderen Terminal ist,.. und der DAme beim Schalter wurde übers Telefon gesagt, das der Flieger voll ist,.. sie schreit den an, das sie sieht, das der Fleiger halb leer ist und sie gefälligst die Tickets ausheben sollten und sofort herbringen sollten.  Ich glaub locker 20 Letue standen um den Schalter herum. Wir bekamen wirklich die Tickets – rannten in den SChneesturm raus – zum nächsten TErminal.

Die  Siko hatte es wieder auf meine Freundin abgesehen, aber ging alles gut – Boarding hatte gerade begonnen ,.. in den Flieger rein…

1 Stunde lange passierte mal nichts,… …dann rollten wir vom Gate weg und reihten uns in die SChlange zum enteisen ein, nach einer weiteren Stunde wurden wir einteist und dann ging es in die Warteschlange zum Take off,… das dauerte auch noch so eine stunde herum.

Das war der erste Start bei dem ich etwas „Angst“ hatte – ich hatte nur den Crash der Air Florida 90 im Kopf, die nach dem Enteisen noch lange aufs Starten warten mußte.

Wir sind wirklich gesatartet und sicher gelandet. Klarerweise keine Koffer, die waren irgendwo in NY. American Airlines hat sich ziemlich zurückgehalten wegen dem Geld, leider bekamen wir nur 60 US Dollar für beide Personen.

Den ersten Ausflug den wir auf San Juan gebucht hatten, hatten wir schon verpasst – die Gruppe war weg – wir hatten schon eine Nacht im gebuchten Hotel verpasst.

Dafür waren wir dann einkaufen. Für mich war das Wichtigste: Unterwäsche, Bikini, T-Shirts und kurze Hose. Meine Freundin nervte mich etwas, ich soll unbedingt ein Kostüm für den Abend kaufen, da wir nach der Abfahrt in SAn Juan einen Seetag haben und an dem Tag der Galaabend ist. Ich meinte nur, dann verzichte ich darauf. Meine Freundin kaufte sich ein Cocktailkleid. Ich kann sowas nicht anziehen. Die Überrraschung war dann, an Bord der Royal Caribbean: Adventure of Seas, durfte ich mir Gratis ein Abendkleid ausborgen. KLASSE

Jetzt kurz zurück zum Jetlag, Austrian Airlines hat eigentlich schlechte Flugzeiten, wir sind am Vormittag wieder in Wien gelandet,… da muß ma nden ganzen Tag durchhalten – und irgendwie hab ich das nicht geschafft und hab daheim schon zu Mittag gepennt. Ein FEhler,…

Jetzt schauen wir das wir meistens am Abend am Zielort landen – man holt sich das Auto und fährt ins Hotel und kann gleich schlafen gehen. Beim Rückflug, am besten genauso, das man am besten am späten Nachmittag oder Abend wieder daheim ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.