Epicenter 2018

Ich weiß nicht genau wie ich diesen Bericht anfangen sollte. Man hat einen Traum, einen Ort zu besuchen, der schon lange auf der Bucketlist steht – wahrscheinlich sagt der Name vielen Leuten gar nichts, wahrscheinlich haben die meisten davon noch nichts gehört.
Ich weiß nicht mehr genau wann ich zum ersten Mal darüber gelesen habe, aber ich glaube das war Anfang 2017.

Das Epicenter

Es ist eines der modernsten, digitalen Gebäude in Stockholm (vielleicht sogar auf der ganzen Welt) .
Im Grunde ist es ein Bürogebäude für Start Ups and Co Working. Nach der Eröffnung war es innerhalb von kurzer Zeit komplett vermietet.
Um in das Gebäude zu kommen, braucht man entweder eine Schlüsselkarte oder man kann auch sein Implantat benutzen – das Gebäude wurde eben durch die Medien bekannt, da es eben das Chippen für Mitarbeiter angeboten hat – und es finden immer Chipping – Events statt. In den Berichten heißt es fälschlicherweise immer Mitarbeiter – es sind die Mieter, die sich in dem Gebäude Büros mieten können. Das Epicenter selbst, hat nur wenige Mitarbeiter.
Man kann mit dem Chips dort alles bedienen, wie zB Kopierer, diverse Zugänge…

Eben das Epicenter bzw. deren Mitarbeiter sind auch an die schwedische Bahn herangetreten, ob es nicht möglich wäre die RFID (NFC) Implantate als Bahnticket zu benutzen. Die App wurde dafür entwickelt. Für das Ticket braucht man aber einen SJ Prio Account (kann man auch als Nichtschwede beantragen) und die App SJ Labs (da muß man auf de APK Seiten zurückgreifen, da diese nicht in jedem Play Store gelistet ist.

Manchmal muß man einfach nur fragen. Ich war vor dem Gebäude und hab einfach eine Person angesprochen, die herausgekommen ist, ob die Möglichkeit besteht, das Epicenter anzuschauen. Er sagte zu mir, sicher und ich sollte in die fünfte Etage fahren. Er hat mir die Tür aufgemacht, und ich bin reingegangen. Man steht mal drinnen und schnappt sprichwörtlich mal nach Luft. Einfach mal da zu sein, wo man schon immer mal hinwollte. Mit dem Aufzug fuhr ich hinauf (ist aber der erste Stock) Hab dann bei der Rezeption gefragt und ich bekam eine Führung. Ich habe nur Fotos von der Lounge gemacht und dann vom Eingangsbereich.
Falls wieder ein Biohacking Event stattfindet, hoffe ich das ich mal teilnehmen kann, vorausgesetzt ich bekomme zu dieser Zeit Urlaub.

Hab mich gut unterhalten – ich hatte es ja schon so geplant gehabt, das ich zuerst schon mal mit dem Zug und dem Ticket auf dem Implantat gefahren bin, da hat man dann ein Gesprächsthema. Unter anderem dann auch das es in Österreich sehr wenige Betriebe gibt, die eben mit RFID arbeiten.

Irgendwie fühlt es sich immer noch wie ein Traum an, das ich es mal gesehen habe.

 

   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.