Kulinarisch um die Welt

Lavendelblog hat zu einer interessanten Blogparade aufgerufen, leider hab ich sie viel zu spät entdeckt, sonst hätte ich bei den anderen auch schon mitgemacht.

Link:

Blogparade von: Lavendelblog von http://www.lavendelblog.de/2016/05/einladung-zum-vierten-teil-der-blogparade-kulinarisch-um-die-welt//

Ich liebe es zu kochen, backen,…

Im vierten Teil dieser Blogparade geht es um: Nachspeisen: Kuchen, Torten,…

Ich stelle euch ein altes Rezept von meiner Oma vor, ich habe es um einen kleinen Teil erweitert. Liebe Leser aus Deutschland sorry wegen den österreichischen Ausdrücken.

GUGELHUPF

Nochmals danke an meine leider schon verstorbene Oma, sie konnte einfach super backen, und ich durfte bei ihr viel lernen.
Es ist ein sehr einfaches, aber auch kreatives Rezept, und es ist für Backanfänger bestens geeigenet.

Dieses Rezept kann man in beliebige Formen geben.
Backdauer: bitte auf den eigenen Herd anpassen. Bei meinem:

Heißluft: 170 Grad, zirka 60 Minuten (beim alten Herd hat er 70 min gedauert)

Nun zum Rezept:

ZUTATEN:

Grundzutaten:

37 dag Feinkristallzucker
20 dag Teebutter oder Sommerbutter
4 Eier (Größe M)
1/4 Liter warme Milch
1 Becher Schlagobers (1/4 Liter)
37 dag Mehl (Universal)
1 Packerl Backpulver

zum verfeinern:

je nach Lust und Laune 😉
Orangenschale,
Zitronenschale,
Kakao,
Schokostückchen,
ich denke man kann kleine Obststückchen auch hineingeben

LOS GEHTS:

Zucker, Butter und Dotter zu einer schaumigen Masse verrühren.

In der Zwischenzeit Eiklar zu Schnee schlagen und die Milch wärmen.

Warme Milch unter die schaumige Masse rühren und danach den Becher Schlagobers dazumengen.
Mehl und Backpulver dazugeben.
Ich mixe den Schnee ebenfalls mit der Küchenmaschine darunter.

Mit Kakao, kann man dann einfach eine Marmorgugelhupf daraus zaubern. Ich gebe dazu erst die erste Hälfte der Masse in die Gugelhupfform, mixe danach den Kakao in die andere Hälfte und schütte danach diese auf die helle Masse.

Sehr gut ist der Gugelhupf wenn man Zitronen- oder Orangenschale in die Masse gibt (ich geb immer eines von beiden rein)

Ich hab leider nur Fotos von meinem Geburtstagsgugelhupf, den hab ich mit Lebensmittelfarben (die kleinen rosa Säckchen aus der Apotheke) gefärbt.

 photo 12573844_10203792801540060_4003791908874299905_n.jpg

die aufgeschnittene Version:
 photo 12321236_10203793317912969_8801961009552832224_n.jpg

benutze Farben: orange und rot
Kakao und Standartmasse

Es ist immer eine Überraschung, ich habe ganz unten die Kakaomasse gegeben, darauf die helle Masse und dann die 2 Farben.

Ein Gedanke zu „Kulinarisch um die Welt

  1. Michelle

    Ohhh, ich liebe es mit Lebensmittelfarben zu backen. Der Kuchen sieht toll und saftig aus. Und die Farben sind toll ausgewählt.
    Das speichere ich mir definitiv ab! Lecker 🙂

    💚
    Michelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.