mein Hobby

Blogparade von: Fine Skill
Auf der Seite von Fine Skill wird es in Zukunft monatliche Blogparaden geben.

Eigentlich habe ich 2 große Hobbys, das eine ist Planespotting – also das Fotografieren von Flugzeugen und das andere ist Biohacking / Bodyhacking. Auf das zweitgenannte werde ich eingehen, da es meiner Ansicht ausgefallen ist.

Biohacking / Bodyhacking

Teilweise kann man beim Biohacking unter anderem nicht mehr von einem Hobby sprechen, sondern auch von einer Lebenseinstellung – es kommt auf den Bereich an. Biohacking kann man in verschiedene Gebiete splitten. Auf alles einzugehen, würde sicher den Rahmen des Beitrags sprengen, und ich müßte mich selbst erst einlesen, da ich im Prinzip nur in einem Gebiet sprichtwörtlich sattelfest bin.

Implantate….

…. genauer gesagt , in meinem Fall RFID Chips. Wenn ich mich so recht zurückerinnere habe ich 2016 zum ersten Mal davon gehört, wußte aber am Anfang nicht, das es auch für private Personen möglich wäre, an solche Implantate zu kommen, ich habe auch leider zu wenig im Internet gesucht, ärgere mich noch heute darüber.

Im Sommer 2017 war es dann soweit, ich hab mir meinen ersten RFID Chips implantieren lassen. Es gibt im Moment 2 Möglichkeiten sich einen Chip implantieren zulassen, das ist mittels der Spritze oder Skalpell.  Die Chips die man mittels Spritze implantiert, ist ein kurzer „Piks“ Man spürt ein bißchen was, aber es war meistens so: „That’s it“ Es kommt natürlich auch auf die Position an, wo man sich den Chip implantieren läßt, an der Standartstelle zwischen Daumen und Zeigefinger spürt man kaum was. Man kann die Chips spüren, wenn man sie mit dem Finger berührt.

Knapp zwei Wochen später hatte ich mich entschieden, das ich noch einen will. Etwas verrückt oder, damals wußte ich noch nicht das noch mehr Chips hinzukommen werden, ich hatte mit insgesamt 3 gerechnet.

Nachdem ich den ersten Chip implantiert hatte, begann ich dann nach Informationen zu suchen, was man alles damit machen kann, und so bin ich auch auf eine tolle Community gestossen. Man wird dann auf mehr und mehr Sachen aufmerksam. Vor kurzen konnte ich mich endlich mal mit einigen Leuten aus der Gruppe treffen. Eben durch die Community wurde ich dann darauf aufmerksam das es verschiedene Frequenzen, Systeme etc. gibt, man hilft sich gegenseitig.

Die ersten „Babyschritte“ begannen, wie: „Entsperren vom Handy“  und die „Visitenkarte“ auf den Chip programmieren.  Man wird immer neugieriger was möglich ist und sucht im Internet auch nach Videos und Anleitungen. Man bestellt sich Gadgets, bastelt herum. Man könnte, wenn man in einer Firma arbeitet, die über RFID Zugang verfügt sogar seine Karte auf das Implantat kopieren bzw es in das System hinzufügen lassen ( kommt auf den Chip an )  Mein Traum wäre immer noch, endlich mittels der Chips zahlen zu und so die Geldbörse daheimlassen zu können.

Ich selbst bin eine Gegenerin von biometrischen Daten, ich würde nie mein Handy mittels Fingerabdruck, Face-ID und wie das alles heißt entesperren – es ist viel zu unsicher, man solte sich einfach überlegen, seinen Fingerabdruck hinterläßt man überall – man kann ihn leicht kopieren. Das Gesichtserkennung / Face-ID und wie das alles heißt unsicher ist, wurde auch schon bewiesen.

So sieht zB eine der Spritzen aus, mittels der ein Chip implantiert wird

… und jetzt für alle die neugierig sind

Der Clip sind harmlos, man darf halt nur keine Angst vor Spritzen haben:

So sieht es aus, wenn man einen Chip implantiert bekommt, in meinem Fall Chip #6

Vor kurzen hab ich mir meinen 10 RFID Chip implantieren gelassen, dieser ist ein Prototyp im Betatest, dieser ist dann soweit, das man mit hilfe des Chips Passwörter verschlüsseln kann. Das ist ein absolut neues Gebiet für mich, wo ich ebenfalls noch viel lernen muß.  Auf dem Bild sieht man den neusten Chip, der mir implantiert wurde: Vivokey Flex

Neben den RFID Chips hab ich dann auch noch von Magneten erfahren, die man sich implantieren lassen kann. Ein Magnet ist schon ein ganz anderes Level als die RFID Chips. Bei einem Magneten kann die Schutzlegierung eventuell beschädigt werden, dann müßte er schnell entfernt werden. Magnete implantiert man am besten in den Ringfinger der nicht domininanten Hand.

Im Februar 2018 hab ich mir 2 Chips und den Magneten implantieren lassen, vor allem bei dem Magneten muß man 2 Monate verdammt auf den Finger aufpassen – nicht mit dem Magneten herumspielen, den Finger schonen. Magnete implantiert man sich, um magnetische Felder zu spüren, um mal zu erfahren wie es sich anfühlen könnte, einfach mal einen Neodymmagneten an die Fingerspitze kleben, die Mikrowelle, Kaffeevollautomaten, Küchenmaschine,… einschalten und den Finger davor halten – oder AC-DC Converter das kribbelt auch ziemlich wenn man den Finger ran hält. Man nimmt das mit einem implantierten Magneten noch viel intensiver war.

Der Bereich Bodymodification ist ziemlich kontrovers und man bekommt leider oft auf instagram extremen Hass entgegen, viele Posts lösche ich – leider muß man sagen das einem der meiste Hass von religiösen Fanatikern entgegenschlägt. Wer neugierig ist, ich hab einiges auf meinem Blog stehen, Namen habe ich unkenntlich gemacht. Ich bin da eher der Einstellugn, leben und leben lassen, aber wildfremde Personen im Internet beschimpfen ist für mich ein absolutes NO GO.

Ich hoffe ich konnte einiges erklären 🙂 bei Fragen einfach eine Mail schicken.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.